Gymnasium Lindenberg
Naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium mit bilingualem Zug

Schülermitverwaltung

Die Gestaltung des Schullebens ist nicht nur Aufgabe der Lehrer oder des Direktors. Die Teilnahme in der Schülermitverantwortung gibt uns die Möglichkeit, das Schulleben in unserem Sinne schöner, interessanter oder angenehmer mitzugestalten.

Als Schülersprecher wird man von den Klassensprechern gewählt, die wiederum jeweils für ein Schuljahr von ihren Klassen gewählt werden.

Gerne haben wir dieses Amt für das Schuljahr 2021/22 übernommen:
Fiona Hele, Gabriel Sandholzer und Yannik Eppler

1. Schülersprecherin: Fiona Hele
Alter:16
Klasse:11Q3
Hobbys:Handball, DAV & Leichtathletik
Berufswunsch:etwas im sozialen Bereich
Meine Ziele in der SMV:Ich möchte v.a. Ansprechpartnerin für die Unterstufe sein

2. Schülersprecher: Gabriel Sandholzer

Alter:16
Klasse:11Q3
Hobbys:Schlagzeug, Trachtenverein
Berufswunsch:noch nicht ganz klar definiert, aber wohl eher in Richtung Handwerk, z.B. Landschaftsgärtner oder Schreiner
Meine Ziele in der SMV:Ich möchte mich für eine weitere Verbesserung des Schulklimas einsetzen und dafür sorgen, dass jeder Schüler gehört wird.

3. Schülersprecher: Yannik Eppler

Alter:16
Klasse:10b
Hobbys:Fussball, allgemein Sport, Technik
Berufswunsch:Architekt, Informatiker
Meine Ziele in der SMV:Ich möchte mich für die Interessen der Schüler einsetzen und diese gut vertreten.

Bei allen Projekten arbeiten wir eng mit unseren Verbindunglehrern zusammen. Sie werden von den Klassensprecherinnen und Klassensprechern bzw. ihren Stellvertretern gewählt und sollen nicht nur für einen guten Kontakt zwischen uns und den Lehrkräften bzw. der Schulleitung sorgen, sondern uns auch bei unseren Vorhaben unterstützen. Unser Vertrauen setzen wir dabei in:
Anja Rentschler (Unterstufe), Corinna Schneider (Mittelstufe) und Simon Kleefeldt (Oberstufe)



Die Anliegen und Probleme unserer Schülerinnen und Schüler sind sehr unterschiedlich, je nachdem, ob sie gerade die Ober-, Mittel- oder Unterstufe besuchen: In den unteren Klassen hat man eher den Wunsch nach einer bewegten Pause und entsprechenden Spielgeräten, während man in den höheren Klassen zunehmend bei der Organisation der Abschlussfahrten oder der Gestaltung der Leistungsnachweise mitreden möchte. Deshalb wählen wir in jeder Stufe zwei Stufensprecher, welche sich besonders für die Interessen der jeweiligen Altersgruppe einsetzen und die Aktionen für die jeweiligen Stufen koordinieren.

Unterstufensprecher


Seraphin Scherer (7a) und Liam Hoffmann (7b)

Mittelstufensprecherinnen


Josefine Hörburger (9c) und Mia Hele (8b)

Oberstufensprecherinnen


Hannah Lerpscher (11Q2) und Isabel Blank (10cs)

Jeden Tag erreichen uns Nachrichten von den Schrecken eines Krieges, der praktisch vor unserer Haustür stattfindet. Wir fühlen mit den Menschen aus der Ukraine mit, die gerade ihr Zuhause aufgeben und vor dem Krieg in eine ungewisse Zukunft fliehen müssen, um ihre Freiheit nicht zu verlieren. Und wir bangen mit ihnen um ihre Ehemänner, Freunde, Großväter oder Söhne, die sich einem mächtigen Aggressor entgegenstellen müssen, um ihr Heimatland nicht zu verlieren.



Wir wollen ein Zeichen setzen, gegen den Krieg und für Frieden. Daher haben wir den 11. März zum "Friday for Ukraine" erklärt. Nach der Pause konnten sich alle Klassensprecher sowie auch alle Klassen zu einem großen Peacezeichen auf dem Pausenhof zusammenstellen und fotografieren lassen. So machen wir unsere Ablehnung dieses brutalen Krieges auch nach außen sichtbar. Außerdem konnte sich jede Klasse in einer ZfU-Stunde ("Zeit für uns") mit dem Kriegsgeschehen in der Ukraine - und auch den Auswirkungen auf die Nachbarländer, die politische Landschaft, alle Menschen - auseinandersetzen, in Gesprächen, beim Recherchieren aktueller Nachrichten, beim Gestalten von Plakaten oder Malen von Bildern.

Nachdem wir alle ein bisschen Abwechslung von den vielen Videokonferenzen vertragen konnten, riefen wir im Mai zu unserer Sportaktion "Einmal um die Welt" auf. Wie der Name bereits vermuten lässt, wollten wir als gesamte Schulgemeinschaft inklusive Eltern virtuell einmal um die Welt laufen. Sechs Wochen lang radelten und joggten wir also, was das Zeug hielt. Am Ende haben wir unser Ziel von 40 000 Kilometern mit 54 000 Kilometern deutlich überschritten. Für die besten Klassen der Unter-, Mittel- und Oberstufe gab es dafür natürlich auch tolle Preise. Die Siegerklassen erhielten Hausaufgabengutscheine, Sportbeutel, eine "Bewegte-Pause-Kiste" und jede Menge Eisgutscheine. Herzlichen Glückwunsch an die Klassen 6d, 9b und 10c!


Hallo zusammen,
die Schuljahre 2019/20 und 2020/21 haben uns allen so einiges abverlangt. Wir mussten uns an Masken, Homeschooling und kaum soziale Kontakte gewöhnen. Dabei hat sich eine Sache zum Glück nicht geändert: der Zusammenhalt unter uns Schülern und in der gesamten Schulfamilie − genau das wollen wir mit Projekt zum Ausdruck bringen. Wir bilden − ob mit oder ohne Mundschutz − die Gemeinschaft des Gymnasiums Lindenberg. Gemeinsam überstehen wir jede Krise.

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile”

Stay safe! Bis dann, Eure SMV: Benni, Fiona & Sofie

Nachdem im letzten Schuljahr unsere Klassensprecherhütte coronabedingt nicht stattfinden konnte, haben wir uns dieses Jahr umso mehr auf das alljährliche Treffen auf der Kraichgauer Hütte gefreut. Drei Tage lang haben wir auf das vergangene Jahr zurückgeschaut, uns gegenseitig kennengelernt, die neuen Stufensprecher gewählt und verschiedene Aktivitäten für das neue Schuljahr geplant. Viele gute Ideen und Anregungen sind dabei ausgetauscht worden. Besonders haben wir uns über die offenen Gespräche mit Frau Ulrich gefreut, die sich für einen Besuch bei uns Zeit genommen hat. Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches und spannendes Schuljahr mit der ganzen Schulfamilie.

Fiona Hele, Gabriel Sandholzer und Yannik Eppler


Fasching 2021/22

Dieses Schuljahr haben wir uns eine Faschingsaktion überlegt, bei der jede Klasse ihr eigenes Faschingsmotto festlegen durfte und haben einen Preis ausgelobt für das beste Faschings-Klassenphoto. Als Themen wurden z.B. gewählt: „Gangster”, „berühmte Persönlichkeiten”, „Pyjamaparty”, „Berufe”, „Sportler”, „Lehrer” „Geschlechtertausch” und vieles mehr. Auch die Lehrkräfte haben sich ein Motto gewählt, nämlich „Farben” und kamen sehr bunt gekleidet zum Unterricht.
Mit ihrem Photo erreichten sie einen verdienten dritten Platz. Die Schülerpreise gingen an die „Cheerleaders” aus der 12Q1, die „Helden unserer Kindheit” aus der 7c und die Figuren aus „Harry Potter” aus der 5a. Vielen Dank an alle Klassen für die tollen und kreativen Bilder, die Ihr uns für den Kostümwettbewerb geschickt habt!

Eure SMV

Faschingsball 2019/20

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn waren die ersten Schülerinnen und Schüler da, um sich einzutanzen. Eröffnet wurde die Party dann mit einer Polonaise, in der gemäß dem Motto „Tiere” einige Zebras, eine Schildkröte, ein Faultier, mehrere Katzen, ein Schwan und viele mehr zu finden waren. Je später der Abend, desto ausgelassener getanzt wurde zu Partyklassikern wie „So a schöner Tag” von Donikkl, „Cowboy und Indianer” von Olaf Henning oder „Helikopter 117” von Tonee, womit die DJs Moritz und Josi aus der Q12 genau den Geschmack ihres Publikums getroffen haben.


Einmal im Monat veranstalten wir für Euch an unserer Schule einen Mottotag. Dann kommen wir alle zum Beispiel im Dirndl, im Faschingskostüm, weihnachtlich geschmückt oder in Sportsachen in die Schule. Je mehr von uns mitmachen, desto lustiger wird es! Unser nächstes Motto bleibt aber noch ein Geheimnis ...